DON CAMILLO UND PEPPONE | Theater Tiefrot

Don Camillo & Peppone | Theater Tiefrot
Foto: Theater Tiefrot
Don Camillo & Peppone | Theater Tiefrot
Foto: Theater Tiefrot

von Gerold Theobalt (nach Giovannino Guareschi)
Volker Lippmanns Inszenierung von "Don Camillo und Peppone" ist eine Hommage an die gleichnamigen Spielfilme aus den Fünfziger- und Sechzigerjahren.

Das beginnt schon mit der Besetzung des schlagfertigen (und -kräftigen) Priesters Don Camillo, einst gespielt von Fernandel. Dimitri Tellis gleicht ihm äußerlich und zitiert in seinem Spiel gekonnt Timing und Körperhaltung des filmischen Vorbildes. Gleiches gelingt Marcus M. Mies in der Rolle des kommunistischen Priester- Widersachers Peppone. Dass man sich wie in den Film hineingesogen fühlt, dafür sorgen Projektionen von in schwarz-weiß gezeichneten Räumen im Bühnenhintergrund. In einigen Szenen werden sogar Standfotos aus dem Film gezeigt. Julia Karl erntet als resolute Lehrerin Signorina Cristina mit ihrem wirklich außerordentlichen komödiantischen Talent, das sie hier voll ausspielen kann, die meisten Lacher des Abends. Und Volker Lippmann, Regisseur und Schauspieler aus Überzeugung, lässt es sich natürlich nicht nehmen, Jesus‘ Stimme zu sprechen, die Don Camillo immer wieder auf den Pfad der Tugend zurückruft. Ein schöner Theaterabend für die ganze Familie.

ah

Montag, 28.11.2016

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.




Letzte Aktualisierung: 18.08.2019 19:30 Uhr     © 2019 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln