"Die Soldaten": Ein epochales Ereignis

Die Soldaten | Staatenhaus
Foto: Oper Köln
Die Soldaten | Staatenhaus
Foto: Oper Köln

Verpassen Sie nicht das Opern-Highlight der Saison!

Eine Oper, deren Uraufführung zu einem epochalen Ereignis wurde: Anlässlich des 100. Geburtstages von Bernd Alois Zimmermann zeigt die Oper Köln mit den "Soldaten" eines der Schlüsselwerke der Moderne und ist nun seit 1965 erstmals wieder in Köln zu erleben.

Mit der Neuinszenierung setzt die Kölner Oper ein Stück auf den Spielplan, dessen Fragen heute drängender zu sein scheinen denn je. Welche Freiheit hat der Mensch? Wie kann man seine Autonomie bewahren und nicht nur das sein, wozu man "gemacht wird"?

Für die Umsetzung dieses vom Komponisten multimedial angelegten Musiktheaters hat die Oper mit dem Regisseur Carlus Padrissa (La Fura dels Baus) und seinem Bühnenbildner Roland Olbeter ein hochkompetentes und weltweit bekanntes Team verpflichtet. Carlus Padrissa ist in Köln bereits bekannt für seine Inszenierungen "Sonntag aus Licht" und "Benvenuto Cellini". Er wird die offene und großzügige Architektur des StaatenHauses nutzen, um in besonderer Weise Zimmermanns Vorstellungen von der "Kugelgestalt" Wirklichkeit werden zu lassen.

Mittwoch, 25.04.2018

Zurück

TERMINE

Momentan sind leider keine Termine in unserer Datenbank hinterlegt.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.




Letzte Aktualisierung: 22.09.2018 14:30 Uhr     © 2018 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln