BAYERISCHES JUNIORBALLETT MÜNCHEN - Tanz Köln

Das Triadische Ballett | Staatenhaus
Foto: Wilfried Hösl
Das Triadische Ballett | Staatenhaus
Foto: Wilfried Hösl


Von George Balanchine, Caroline Finn, Oskar Schlemmer

Das Bayerische Junior Ballett München ist eine Tanz-Kompanie, in der die Tänzerinnen und Tänzer alle zwischen 17 und 20 Jahre alt sind. Vor zehn Jahren gegründet, bildet sie den Übergang zwischen dem Ende der Ausbildung und dem Anfang einer professionellen Karriere. Das Repertoire umfasst die Arbeit mit den verschiedensten Choreografen, was sich auch in dieser Vorstellung widerspiegelt.

Im „Allegro Brillante“ von George Balanchine gleiten die zehn Tänzer und Tänzerinnen zur Musik von Peter Tschaikowsky über die Bühne. Sie wirken angespannt. Die Performance lässt die Leichtigkeit vermissen, die dem Ballett sonst innewohnt. Ganz anders die zweite Darbietung: „When she knew“ ist ein Stück von Caroline Finn, das zum Teil autobiografische Züge aufweist. Die schöne Musikkomposition und die energetischen, losgelösten Bewegungen entführen das Publikum auf einen nordafrikanischen Markt. Zum Schluss zeigt die Kompanie „Das Triadische Ballett“ von Oskar Schlemmer in der Fassung von Gerhard Bohner. Basierend auf den Bauhaus-Prinzipien versucht das Stück Tanz, Kostüme und Musik zu vereinen.
Der Tanz ist ausdrucksstark, die Kostüme sind großartig, aber die Musik ein Angriff auf die Ohren, doch für Freunde von Dissonanz und Avantgarde ein Genuss. RJ

Donnerstag, 19.03.2020

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.




Letzte Aktualisierung: 03.07.2020 15:30 Uhr     © 2020 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln