Schwarzwasser | Depot

Schwarzwasser | Depot
Foto: Tommy Hetzel
Schwarzwasser | Depot
Foto: Tommy Hetzel

von Elfriede Jelinek
Direkt am Anfang stellt sich die Frage: „Depot 1 oder Depot 2?“ Antwort: „In keinem von beiden.“ Oder vielleicht doch?

Zwar nicht auf der Bühne und nicht im Zuschauerraum, aber zumindest durch das Depot 1 läuft man einmal hindurch und kann einen kurzen Blick auf die Kulisse von „Wut“ erhaschen, ehe man mit seiner Gruppe hinter der Tribüne verschwindet. Mit seiner Gruppe? Ja. Für „Schwarzwasser“ hat sich Regisseur Stefan Bachmann etwas Ungewöhnliches einfallen lassen. Jeweils sechs Menschen (immer mit Maske) sind zu einer Gruppe eingeteilt. Zusammen mit dieser Gruppe bewegt sich der Zuschauer zu verschiedenen Stationen. Gespielt wird im Aufzug, auf der Toilette, im Container, live oder per Videomontage.
Die Kostüme der Ensembles sind auffällig. Alle haben mit Geld zu tun, sind bedruckt mit Pfund-, Dollar- oder Euronoten. Die Texte können für sich stehen, sind aber auch miteinander verknüpft. Stellenweise wiederholen sich Passagen. Was bei einem gehört wurde, taucht beim anderen wieder auf. Es steckt sehr viel Provokation in den Worten. Diese Überspitzung entfacht Gefühle, Wut und Unglaube. Nicht nur ein streitbarer Seitenhieb auf das aktuelle politische Geschehen fällt. Seien Sie also aufmerksam, gut zu Fuß und es wird ein sehr interessanter Abend werden.
RJ

Donnerstag, 19.11.2020

Zurück

TERMINE

Momentan sind leider keine Termine in unserer Datenbank hinterlegt.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.





Letzte Aktualisierung: 17.05.2021 19:30 Uhr     © 2021 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln