Warhol, Sisi & Bon Voyage, Signac!

Constantinople 1909
Foto: Paul Signac
Constantinople 1909
Foto: Paul Signac

Austellungen in den Kölner Museen ab Dezember 2020
Es sind einige spannende Ausstellungen geplant, die ein wenig Licht und Farbe in den Corona-Winter bringen könnten

Wir hoffen sehr, dass im Dezember auch die Kölner Museen ihren Betrieb wieder aufnehmen können. Denn es sind einige spannende Ausstellungen geplant, die ein wenig Licht und Farbe in den Corona-Winter bringen könnten.

Museum Ludwig
„Andy Warhol now“
vom 12. Dezember bis 18. April 2021
Andy Warhol (1928–1987) hat mit seiner Persönlichkeit Menschen in seinen Bann gezogen und polarisiert, seine Kunst hat eine ganze Ära geprägt. Sein vielgestaltiges Werk hat die Grenzen von Malerei, Skulptur, Film und Musik neu definiert. Als scheuer junger Mann aus religiös geprägtem Arbeiter*innenmilieu bahnte sich Warhol seinen Weg in die noch vom abstrakten Expressionismus dominierte Kunstwelt.

Kölnisches Stadtmuseum
„Köln 1945. Alltag in Trümmern“
noch bis zum 14. Februar 2021
Im Mittelpunkt steht ein Stadtmodell von Köln, geschaffen für den Spielfilm „Über die Unendlichkeit“ des schwedischen Regisseurs Roy Andersson. Dieses riesige Stadtmodell zeigt eindrucksvoll die zerstörte Stadt unmittelbar nach dem Kriegsende 1945. Anhand von Fotografien, Dokumenten und Plakaten, Zitaten von Zeitzeugen und historischen Filmen wird die Zeit des NS-Regimes, die Befreiung durch die Alliierten und das Leben in der zerstörten Stadt lebendig.

Wallraf Richartz Museum & Fondation Corboud
„Bon Voyage, Signac!
Eine impressionistische Reise
durch die eigene Sammlung“
noch bis zum 27. Juni 2021
Mit dieser impressionistischen Reise durch die eigene Sammlung begrüßt das Wallraf einen neuen Signac. Dank der großzügigen Dauerleihgabe der Stiftung Kunst im Landesbesitz (NRW) kann das Museum mit Signacs Konstantinopel: Yeni Djami nun auch ein Hauptwerk aus dem späteren Œuvre des Künstlers zeigen. Der Weg der Restaurierung wird anschaulich dokumentiert und ihr Ergebnis ist atemberaubend. Dieser „neue“ Signac wird nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Das Museum bietet übrigens ab sofort einen 360°-Rundgang auf seiner Website sowie eine App für den Museumsbesuch an.

Museum Ludwig
„Sisi privat. Die Fotoalben
der Kaiserin“
noch bis zum 24. Januar 2021
Elisabeth von Österreich-Ungarn, genannt Sisi, sammelte in den 1860er Jahren Fotografien, die sie zeitlebens privat hielt. Heute verwahrt das Museum Ludwig achtzehn ihrer Alben mit circa 2000 Fotografien. Bilder von Adeligen – viele Mitglieder von Sisis Familie –, Berühmten und Kunstwerken. Am bekanntesten sind ihre sogenannten „Schönheiten-Alben“, hoch inszenierte Porträts anderer Frauen.

Rautenstrauch-Joest Museum
„RESIST! Die Kunst des Widerstands“
vom 27. November 2020 bis 02. Mai 2021
Die Sonderausstellung setzt sich mit unterschiedlichen Formen, Momenten und Geschichten des Widerstands gegen den Kolonialismus und seine aktuellen Kontinuitäten auseinander. Dazu lädt das RJM die Kurator*innen und Aktivist*innen Peju Layiwola aus Nigeria, Esther Utjiua Muinjangue & Ida Hoffmann aus Namibia, Tímea Junghaus aus Ungarn und Elizaveta Khan & Mona Leitmeier aus Köln ein, eigene Räume zu kuratieren. Ergänzt werden diese durch Objekte aus der Sammlung des RJM.

Käthe Kollwitz Museum
„Art Déco – Grafikdesign aus Paris“
noch bis zu 10. Januar 2021
Rankende florale Formen und strenge geometrische Elemente, kontrastreiche Farben, klare und zugleich verspielte Typografie – in den 1920er Jahren vereint das Grafikdesign der Art Déco das scheinbar Gegensätzliche. Ausdrucksstarke Plakate, Illustrationen und Anzeigen spiegeln die schillernden Themen dieser Zeit: Die neue Werbung für Art Bijoux, Haute Couture oder Jazz, Tanz und technische Errungenschaften, entführt in die Illusion einer besseren und schöneren Welt.

Donnerstag, 19.11.2020

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.





Letzte Aktualisierung: 17.05.2021 19:30 Uhr     © 2021 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln