Bundeskunsthalle

Ernst Ludwig Kirchner – Erträumte Reisen

Tagesfahrten

Treffen: 10:15 Uhr (An den Dominikanern / Residenz am Dom)
Abfahrt: 10:30 Uhr
Rückfahrt: 15:00 Uhr
Handy-Nr. Herr Ohlendorf: 0176 - 52 68 66 94

Eine Retrospektive, die mit mehr als 180 Kunstwerken (Gemälden, Grafiken und Skulpturen) aus internationalen Sammlungen das Schaffen Ernst Ludwig Kirchners (1880-1938), einem der bedeutendsten und einflussreichsten Malern und Grafikern des deutschen Expressionisten, präsentiert.
Zusammen mit seinen künstlerischen Weggefährten Erich Heckel und Karl Schmitt-Rottluff wurde er 1905 in Dresden zum Begründer der bedeutenden Künstlervereinigung 'Brücke'. Später stießen zeitweise auch noch u.a. Max Pechstein, Emil Nolde, Otto Mueller und Cuno Amiet dazu.

Anhand ausgewählter Stationen wie Dresden, Berlin, Fehmarn und Davos zeichnet die Ausstellung Kirchners Lebensweg und Schaffen nach.
Persönlich und malerisch betrat er Neuland mit seiner Charakteristik der formalen Knappheit, verbunden mit ruhelos-hektischer Dynamik und Momenthaftigkeit, in den Gemälden dominiert von strahlender Farbigkeit.

Nach von Unrast geprägten Lebensstationen u.a. in Dresden und Berlin, zieht er nach einer Nervenkrise, Heilung suchend, in die Schweizer Bergwelt nahe Davos.
Krank und vereinsamt, setzte er dort seinem Leben selbst ein Ende.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan sind leider keine Termine in unserer Datenbank hinterlegt.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.




Letzte Aktualisierung: 20.04.2019 19:30 Uhr     © 2019 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln