Außenspielstätte am Offenbachplatz

Eine Frau bei 1000°

Moritz Sostmann | Regie
Foto: Sandra Then
Moritz Sostmann | Regie
Foto: Sandra Then

Fiktive Biographie über ein pralles Leben basierend auf dem gleichnamigen Roman von Hallgrímur Helgason
Schauspiel

Herbjörg María Björnson ist am Ende. Die 80-Jährige liegt auf einem Krankenhausbett in ihrer Garage und wartet abwechselnd auf den Tod oder auf jemanden mit einer lebensverlängernden Spritze. Die acht Lebensjahrzehnte stecken der einst mondänen Dame in den Knochen, sie hat gelebt, sie hat gelitten und gefeiert und sie hat nun, am vermeintlichen Lebensende in Reykjavik, eine Handgranate in den Händen – ein Relikt aus dem Weltkrieg, das ihr Vater ihr zur Verteidigung mitgebracht hat.
Mit dieser verqueren Ausgangssituation startet das Buch EINE FRAU BEI 1000° von Hallgrímur Helgason und mäandert dann durch die letzten achtzig Lebensjahre der Hauptfigur Herbjörg und somit auch durch die letzten acht Jahrzehnte Weltgeschichte. Ein wilder und kurzweiliger Parforceritt beginnt, er führt von Island über Hamburg, Berlin, Paris, Argentinien, Kapstadt und wieder zurück nach Island.

Regisseur Moritz Sostmann bringt das Leben und Sterben der Herbjörg María Björnson nun erstmals in Deutschland auf die Bühne.

Regie: Moritz Sostmann

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan sind leider keine Termine in unserer Datenbank hinterlegt.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.




Letzte Aktualisierung: 01.04.2020 19:30 Uhr     © 2020 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln