Kölner Philharmonie

Concerto de’ Cavalieri

Konzert - Vivaldi, Händel, Hasse, Albinoni, Boni

Marcello Di Lisa, Dirigent

Ana Quintans, Sopran
Valer Sabadus, Countertenor


Antonio Vivaldi
La verità in cimento RV 739 - Sinfonia G-Dur

Georg Friedrich Händel
Il trionfo del Tempo e del Disinganno HWV 46a (1707) - "Il voler nel fior degl’anni fra gl’affanni". Duett Bellezza / Piacere

Alcina HWV 34 (1735) - "Mi lusinga il dolce affetto". Arie des Ruggiero, 2. Akt

Antonio Vivaldi
Concerto für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo A-Dur op. 3,5 RV 519
Allegro
Largo
Allegro

Il Tamerlano [Il Bajazet] RV 703 (1735) - "Anche il mar par che sommerga". Arie der Idaspe, 2. Akt

Johann Adolf Hasse
Artaserse (1730) - "Tu vuoi ch’io viva oh cara". Duett Arbace / Mandane, 3. Akt

PAUSE

Antonio Vivaldi
Concerto für Streicher und Basso continuo g-Moll RV 156
Allegro
Adagio
Allegro

Georg Friedrich Händel
Rinaldo HWV 7a/7b (1710–11) - "Scherzano sul tuo volto". Duett Almirena / Rinaldo, 1. Akt

Tomaso Giovanni Albinoni
L'Eraclea (1705) - "Ristoro degli afflitti". Arie

Gaëtano Boni
Tito Manlio
»Parto, mio bene«. Duett Servilia / Manlio, 1. Akt, Szene 13

Georg Friedrich Händel
Concerto grosso F-Dur op. 6,2 HWV 320
Andante – Larghetto
Allegro
Largo
Allegro, ma non troppo

Teseo HWV 9 (1712) - "Qual tigre e qual megera". Arie des Teseo, 4. Akt

Teseo HWV 9 (1712) - "Cara, caro ti dono in pegno il cor". Duett Teseo / Agilea, 4. Akt

Liebe macht blind und hellsichtig, wahnsinnig und sanftmütig, unberechenbar und besinnungslos. Ihre
Leidenschaften leuchtet kein Genre so hingebungsvoll aus wie die Oper. Aus dem Musiktheaterschatz barocker Meister wird an diesem Abend eine Reihe von Arien und Duetten von glücklich Liebenden und hoffnungslos Verliebten präsentiert. Deren Stimmungen spiegeln sich so wahnwitzig wie wehmütig, so schwärmerisch wie scherzend im Reichtum ihrer Koloraturen. Zum Klingen gebracht werden sie von zwei vielfach ausgezeichneten, stilistisch versierten Virtuosen: Von dem im Jahr 2020 mit dem Händel-Preis der Stadt Halle ausgezeichneten Countertenor Valer Sabadus, dessen verführerische Stimme die FAZ als »leicht wie ein Seidentuch« beschrieb und dessen Gesang die Süddeutsche Zeitung »eine emotionale Intelligenz« attestierte, »wie man sie sonst nur selten hört«. Und von der klangzauberischen, für ihre scheinbar mühelosen Spitzentöne von Salzburg bis Glyndebourne gefeierten Sopranistin Ana Quintans.

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine

Fr

22

Jan

Kölner Philharmonie | 22.01.2021 | 20.00 Uhr


Info
Concerto de’ Cavalieri

Konzert - Vivaldi, Händel, Hasse, Albinoni, Boni



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.





Letzte Aktualisierung: 01.12.2020 18:31 Uhr     © 2020 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln