Kölner Philharmonie

musicAeterna Orchester

The sound of light
Konzert - Rameau

Teodor Currentzis, Dirigent

Nadine Koutcher, Sopran
musicAeterna Chor


Jean-Philippe Rameau
Cinquième concert - La Cupis

Zaïs RCT 60 - Ouverture

Hippolyte et Aricie (1733, rev. 1742) - Temples sacrés

Suite aus "Zoroastre" (1749) - Air des Esprits Infernaux I/II

Suite aus "Zoroastre" (1749) - Ouverture

Les Indes galantes (1736) - Danse des sauvages (Rondeau)

Suite aus "Zoroastre" (1749) - Air tendre en Rondeau

Suite aus "Les Indes galantes" (1735) - Air pour les esclaves africains

Suite aus "Les Boréades" (1763) - Contredanse en rondeau

PAUSE

Les Fêtes d'Hébé ou les Talents lyriques RCT 41 - La Danse, Scène VII: Musette et Tambourin en rondeau pour Terpsichore

Suite aus "Naïs" (1749) - Ouverture

Platée ou Junon jalouse RCT 53 - Aux longeurs d'Apllon, 2. Akt, 5. Szene

Sixième concert - La Poule

Troisième concert - La Timide. Premier Rondeau, Deuxième Rondeau

Suite aus "Naïs" (1749) - Rigaudon I /II

Suite aus "Dardanus" (1739) - Tambourin I

Suite aus "Dardanus" (1739) - Tambourin II

Les Boréades RCT 31
Entrée pour les Muses, les Zéphyres, les Saisons, les Heures et les Arts, 4. Akt, 4. Szene Prélude

aus Les Indes galantes: Orage

aus Castor et Pollux: Tristes apprêts, pâles flambeaux

aus Les Boréades: Prelude

Vielleicht war er der revolutionärste Komponist der Barockzeit: Jean-Philippe Rameau erweiterte wie kein anderer die Grenzen des musikalischen Ausdrucks. Er komponierte kühn und unkonventionell. Er war umstritten und streitbar. Das »Ausmalen der Leidenschaften« galt ihm als oberstes Gebot. Dafür setzte er sich auch immer wieder selbstbewusst über die gemeinhin akzeptierten satztechnischen und harmonischen Regeln hinweg. Vor wenigen Jahren präsentierte der Dirigent Teodor Currentzis mit seinen elektrisierenden Ensembles von musicAeterna ein Album mit staunenswerten Highlights aus Rameaus reichem Opernschaffen, das er »The sound of light« – »Der Klang des Lichts« nannte. Die Kritik sprach von einer »Offenbarung« und war hingerissen vom »rasanten Tempo mit Präzision und waghalsigen Dynamiksprüngen«. xRock den Rameau!« jubelte damals der Spiegel. Nun gastieren die Ausnahmekünstler mit ihrer bestechenden Sicht auf Rameaus aufregenden musikalischen Kosmos in der Kölner Philharmonie.

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine

Mi

10

Feb

Kölner Philharmonie | 10.02.2021 | 20.00 Uhr


Info
musicAeterna Orchester

The sound of light
Konzert - Rameau



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.





Letzte Aktualisierung: 29.11.2020 19:30 Uhr     © 2020 Theatergemeinde KÖLN | Auf dem Berlich 34 | 50667 Köln